Der Aussaatkalender hilft dir bei Planung deiner Gemüse- und Kräuterpflanzen. Du siehst auf einen Blick welches Gemüse du, wann im Gewächshaus oder im Freiland aussäen kannst.

Ferner kannst du die Ernteperiode der Pflanzen ablesen, so weißt immer genau wann du mit der Ernte rechnen kannst. Mit dem Aussaatkalender kannst du zudem die Ernteperiode bestimmen.

Mit dem Aussaatkalender kannst du deine Mischkulturen genau planen. So optimierst du die Ausnutzung deiner Beete und hast keine Lücken im Anbau und eine regelmäßige Ernte.

Aktuell sind 30 Gemüse- und Kräutersorten im Aussaatkalender vorhanden. Wir haben uns auf die gängigsten beschränkt.

Du kannst den GARDENFOOLS – Aussaatkalender wahlweise als PDF und JPEG-Bilddatei in Druckqualität kostenlos herunterladen.

Pflanzkalender Download
Download PDF
Download JPG

Welches Gemüse kann ich aussäen?

Viele Gemüse und Kräutersorten kannst du selbst aussäen. Entweder im Gewächshaus oder direkt im Freiland. Nicht jedes Gemüse ist für das Gewächshaus einsetzbar. Einige Gemüsesorten wachsen im Freiland deutlich besser, von daher sind diese nicht zum Kultivieren unter Glas geeignet. Dazu zählt unter anderem die Kartoffel.

Was sind Blatt- und Stielgemüse?

Zum Blatt- und Stielgemüse gehören verschiedene Gemüsesorten, bei denen du die Blätter und Stiele essen kannst. Von jeder Art gibt es unzählige gezüchtete Sorten. Blattgemüse sind reich an Vitaminen und Ballaststoffen. Blattgemüse kannst du roh, gedünstet, gekocht oder püriert genießen. Auch als Wickelgemüse finden sie Verwendung. Ein bekanntes Wickelgemüse wäre die Kohlroulade.

Eine Auswahl an Blattgemüse auf einem Tisch

Blattgemüse

 

  • Winterportulak
  • Blatt-Mangold
  • Blatt-Salat
  • Breitblättrige Endivie
  • Chicorée
  • Echte Brunnenkresse
  • Garten-Kresse
  • Garten-Sauerampfer
  • Gemüse-Portulak
  • Gewöhnlicher Feldsalat
  • Kopf-Salat
  • Krause Endivie
  • Neuseeländer Spinat
  • Pflücksalat
  • Radicchio
  • Rauke
  • Römischer Salat
  • Rucola
  • Schnitt-Endivie
  • Spargel-Salat
  • Spinat
  • Stiel-Mangold

Stielgemüse

  • Spargel
  • Stangensellerie
  • Rübstiel
  • Rhabarber
  • Gemüsefenchel
  • Stielmangold
  • Wilde Artischocke

 

Kohlgemüse

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Brokkoli
  • Chinakohl
  • Grün-Kohl
  • Kohlrabi
  • Mark-Kohl
  • Markstammkohl
  • Rotkohl
  • Rosenkohl
  • Weißkohl
  • Wirsing

Was gehört zu den Fruchtgemüsen?

Fruchtgemüse sind alle Gemüsesorten, deren Früchte aus einer Blüte entstanden sind. Fruchtgemüsesorten sind für die Kultivierung anspruchsvoller als etwa Blattgemüse. Sie benötigen eine gute Nährstoffversorgung, gute Lichtverhältnisse und einen warmen und geschützten Standort. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, so fällt die Ernte dementsprechend schlechter aus. Im schlimmsten Falle bilden die Pflanzen keine Früchte aus.

Bekannte Fruchtgemüsesorten

Tomatenpflanze mit Früchten
  • Aubergine
  • Busch-Bohne
  • Butter-Bohne
  • Cayennepfeffer
  • Chili
  • Feuer-Bohne
  • Garten-Bohne
  • Gemüse-Erbse
  • Gemüse-Linse
  • Gurke
  • Kartoffel
  • Kichererbse
  • Kirsch-Tomate
  • Kultur-Tomate
  • Kürbis
  • Mark-Erbse
  • Paprika
  • Peperoni
  • Puff-Bohne
  • Schal-Erbsen
  • Sojabohne
  • Stangen-Bohne
  • Wassermelone
  • Zucchini
  • Zucker-Erbse
  • Zuckermais
  • Zucker-Melone

Welche Gemüsesorten zählen zu den Wurzelgemüsen?

Zu den Wurzelgemüsen zählen alle Arten, deren Rhizom oder die Sprossenkonolle gegessen werden kann. Die essbaren Pflanzenteile wachsen unter der Erde. Die Wurzelgemüse enthalten wiederum viel Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. In der Küche werden sie häufig in Form von Eintöpfen oder Beilagen zubereitet. Einige Sorten können auch als Kompott zubereitet werden, wie etwa die Rote Bete.

Verschiedene Wurzelgemüse

Vertreter der Wurzelgemüse sind:

  • Artischocke
  • China-Rettich
  • Echter Pastinak
  • Fenchel
  • Karotte
  • Knollen-Petersilie
  • Knollen-Sellerie
  • Kohlrübe
  • Meerrettich
  • Möhre
  • Petersilienwurzel
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rote Bete
  • Rote Rübe
  • Schnitt-Sellerie
  • Schwarzwurzel
  • Topinambur

Welche Gemüsesorten zählen zu den Zwiebelgemüsen?

Ein Zwiebelgemüse definiert eine Pflanze, bei der man die unter der Erde wachsenden Pflanzenteile verzehren kann. Sie gehören zur Familie der Wurzelgemüse und dürfen in keiner Küche fehlen. Sie lassen sich relativ einfach anbauen. Charakteristisch für diese Gemüse sind ein starker Geruch und ein würziger teils scharfer Geschmack.

Zwiebeln auf einem Schneidebrett

Zwiebelgemüse aus dem Garten

  • Echter Knoblauch
  • Lauch
  • Porree
  • Schalotte
  • Schnitt-Knoblauch
  • Schnitt-Lauch
  • Speisezwiebel
  • Winter-Zwiebel

Welche Kräuter kann ich anbauen?

Kräuter sind nicht nur in der Küche zum Würzen von Speisen ein Begriff. Sie werden auch für Heilzwecke verwendet. Sie werden meist zerkleinert an die Speisen gegeben im frischen oder getrockneten Zustand.
Der nutzbare Teil der Kräuterpflanze beschränkt sich größtenteils auf die oberirdischen Pflanzenteile wie Blätter und Stängel.

Verschiedene Kräuter in kleinen Schalen
Sie verbessern den Geschmack der Speisen oder verbessern die Bekömmlichkeit schwer verdaulicher Gerichte.

Frische Kräuter für deine Küche:

  • Basilikum
  • Bohnenkraut
  • Dill
  • Estragon
  • Garten-Kerbel
  • Garten-Kresse
  • Gurkenkraut
  • Liebstöckel
  • Maggikraut
  • Majoran
  • Oregano
  • Petersilie
  • Pfefferminze
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian
  • Wermut
  • Wiesen-Kümmel
  • Wilder Majoran
  • Zitronen-Melisse